Schneider Electric fokussiert sich weiterhin auf offene, nachhaltige Technologien zur Umgestaltung der Industrie

Mit Neuerungen, die die Industrie der Zukunft prägen werden und einem Aufruf zur verstärkten branchenübergreifenden Zusammenarbeit, präsentiert sich Schneider Electric, einer der führenden Anbieter bei der digitalen Transformation von Energiemanagement und Automatisierung, auf der digitalen Hannover Messe 2021. Der Tech-Konzern ist der festen Überzeugung, dass universelle Automatisierung, digitale Energielösungen und Innovation den weltweiten wirtschaftlichen Aufschwung in der Industrie besser vorantreiben können – gleichzeitig die Umwelt wirksamer schützen und dabei helfen, Nachhaltigkeitsziele effektiver zu erreichen.

„Die Industrie befindet sich unverändert in einem massiven Paradigmenwechsel in Richtung Digitalisierung“, so Peter Herweck, Executive Vice President of Industrial Automation bei Schneider Electric. „Wir sehen Fortschritte bei künstlicher Intelligenz, Robotik, dem Internet der Dinge, maschinellem Lernen und auf vielen anderen Gebieten. Leider lässt sich das damit verbundene Potenzial innerhalb geschlossener industrieller Systeme aber nicht richtig realisieren. Um bei Effizienz, Resilienz und Nachhaltigkeit voranzukommen, müssen wir entschlossen neue Wege gehen. Es ist daher an der Zeit, die Möglichkeiten interoperabler Technologien und Partnerschaften zu nutzen. Mit universeller Automatisierung und unseren stetig wachsenden Möglichkeiten aus der Kombination von Betriebsdatenmanagement und industrieller Software sind wir unseren Kunden ein verlässlicher, konstruktiver und offener Partner, um ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen. Wir helfen ihnen dabei, so viel Agilität und Widerstandsfähigkeit zu erlangen, dass sie in ihren jeweiligen Branchen auch nach der Pandemie erfolgreich sein werden.“

Die Industrie der Zukunft

Neue Angebote für die Industrie der Zukunft stehen auf der Hannover Messe im Mittelpunkt der Messeaktivitäten von Schneider Electric. Dazu gehören:

o EcoStruxure Automation Expert 21.1: Ein hardwareunabhängiges Automatisierungssystem, das sich leicht in die Lösungen von Drittanbietern integrieren lässt, um Herstellern und Prozessindustrie kontinuierlich betriebliche Fortschritte zu ermöglichen.

o SM AirSeT: Die Mittelspannungsschaltanlage setzt neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit, da sie reine Luft und Vakuumunterbrechung satt SF6-Gas nutzt. Anwender können damit die Vorteile der Digitalisierung ausschöpfen und den Wert ihrer Daten voll nutzen.

o EcoStruxure Service Plan: Die Service-Pläne helfen großen Industrieunternehmen bei der Sicherstellung einer 24/7-Service-Geschäftskontinuität durch Remote-Beratung, Vor-Ort-Support und zustandsabhängige Wartung.

o Service and Modernization Plan: Die Service-Lösung mit einer Laufzeit zwischen drei und sieben Jahren, nimmt den CAPEX-Druck von Unternehmen und hilft gleichzeitig bei der Modernisierung der Elektroinstallation.

o Galaxy VL: Neue Unterbrechungsfreie 3-Phasen-Stromversorgung (USV) für unternehmenskritische Industrieumgebungen. Unterstützt wird damit die Steigerung von Energie- und Prozesseffizienz sowie die Verbesserung von Ausfallsicherheit und Zuverlässigkeit des laufenden Betriebs. Die Gesamtbetriebskosten einer Anlage werden entsprechend minimiert.

Diese Neuerungen sowie die jüngst vermeldete Kombination der führenden OSIsoft PI-Lösung für das Betriebsdatenmanagement mit der Industriesoftware von AVEVA ermöglichen es der Industrie, Daten Mehrwert-orientiert zu nutzen – und dass im Zusammenspiel von künstlicher Intelligenz und menschlichem Know-how. So können Konstruktionsprozesse vereinfacht, Produktionsabläufe optimiert, der Energieverbrauch reduziert und die Leistungsfähigkeit maximiert werden.

Plädoyer für durchgängige Automatisierung

Schneider Electric befürwortet eine stärkere Zusammenarbeit in der Industrie und ermutigt Unternehmen, auf universelle Automatisierung, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu setzen. Ein Weg, der es ermöglicht, die globale wirtschaftliche Erholung zu forcieren und Fertigungs- sowie Prozessindustrie für die Herausforderungen der Zukunft zu wappnen.

Schneider Electric fordert die Industrie deshalb dazu auf, Technologiemodelle weiterzuentwickeln, um gegenwärtige Anforderungen an moderne Agilität und Ausfallsicherheit zu erfüllen. Die existierende offene Automatisierung ist dafür nicht offen genug. Mit ihr bleiben Unternehmen an Automatisierungslösungen gebunden, bei denen die Bindung an einen bestimmten Anbieter zuungunsten von Flexibilität und Innovation im Vordergrund steht. Im Gegensatz dazu steht die universelle Automatisierung – also die auf Norm IEC 61499 basierende Welt der interoperablen Plug and Produce-Softwarekomponenten. Portable Applikationssoftware ist eine wesentliche Voraussetzung für die Industrie der Zukunft. Sie versetzt den Anwender in die Lage, schrittweise Verbesserungen in Bezug auf Effizienz und Nachhaltigkeit zu erzielen, die noch vor einem Jahrzehnt unmöglich waren. EcoStruxure Automation Expert ist das erste Angebot von Schneider Electric, das auf dieser universellen Vision der Automatisierung basiert.

Die ARC Advisory Group (ARC), ein führendes Marktforschungsunternehmen im Segment Industrie und Technologie, beziffert im Bericht „The Road to Universal Automation“ das Einsparpotenzial durch den Ansatz universeller Automatisierung auf jährlich 20 bis 30 Milliarden US-Dollar. Pilotversuche deuten auf potenzielle CAPEX-Einsparungen von 1 Million US-Dollar pro Unit sowie noch größere OpEx-Einsparungen hin, so ARC.

Schneider Electric repräsentiert in Hannover HM-Partnerland Indonesien

Das Industrieministerium der Republik Indonesien hat die vom Weltwirtschaftsforum her bekannte Smart Factory von Schneider Electric in Batam ausgewählt, um die Umsetzung der vierten industriellen Revolution in Indonesien zu repräsentieren. Schneider Electric ist daher auch zusammen mit dem Industrieministerium als Mitaussteller im indonesischen Pavillon vertreten.

Seit 2018 verbindet Schneider Electric eine strategische Partnerschaft mit dem Industrieministerium der Republik Indonesien rund um die Initiative Making Indonesia 4.0. In Verbindung mit der HM 2021 hat Schneider Electric zudem ein fünfjähriges Memorandum of Understanding mit dem Industrieministerium der Republik Indonesien unterzeichnet, um Partner bei der Entwicklung eines Digital Capabilities Centers sowie eines Ausbildungsprogramms auf Universitätsebene im Zusammenhang mit dem Industrie 4.0-Programm des Ministeriums zu werden.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : email hidden; JavaScript is required

Wir von Schneider Electric möchten die optimale Nutzung von Energie und Ressourcen für alle ermöglichen und damit den Weg zu Fortschritt und Nachhaltigkeit ebnen. Wir nennen das Life Is On.

Wir sind Ihr digitaler Partner für Nachhaltigkeit und Effizienz.

Wir fördern die digitale Transformation durch die Integration weltweit führender Prozess-und Energietechnologien, durch die Vernetzung von Produkten mit der Cloud, durch Steuerungskomponenten sowie mit Software und Services über den gesamten Lebenszyklus hinweg. So ermöglichen wir ein integriertes Management für private Wohnhäuser, Gewerbegebäude, Rechenzentren, Infrastruktur und Industrien.

Die tiefe Verankerung in den weltweiten lokalen Märkten macht uns zu einem nachhaltigen globalen Unternehmen. Wir setzen uns für offene Standards und für offene partnerschaftliche Eco-Systeme ein, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten Inklusion und Empowerment identifizieren.

Pressekontakt:

Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : email hidden; JavaScript is required


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.