NPV(8%) 1,5 Milliarden Dollar nach Steuern bei 13.400 Dollar/Tonne LCE

Vancouver, British Columbia – 13. Oktober 2021 – Nevada Lithium Resources Inc. (das Unternehmen“) (CSE: NVLH) gibt die Ergebnisse einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für das Lithiumprojekt Bonnie Claire im Nye County, Nevada, bekannt. Die PEA, die in Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 (NI 43-101) mit Stichtag 20. August 2021 durchgeführte PEA, wurde von Global Resource Engineering Ltd. (GRE) aus Denver, CO, USA, ausgeführt.

Die wichtigsten Punkte der PEA sind wie folgt:

– Durchschnittliche Jahresproduktion von 32.300 Tonnen Lithiumkarbonat-Äquivalent (LCE)
– Interner Zinsfuß nach Steuern (IRR) von 23,8 %.
– Nettogegenwartswert (NPV) von 1,5 Milliarden Dollar nach Steuern bei einem Abzinsungssatz von 8 %.
– Vorab-Kapitalkosten von 547 Mio. Dollar, einschließlich 126 Mio. Dollar für Eventualitäten.
– Angenommener Lithiumkarbonatpreis von 13.400 Dollar/Tonne.
– Amortisationszeit von 6,7 Jahren, nach Steuern.
– Aufbereitungsrate von 15.000 Tonnen pro Tag über eine Minenlebensdauer von 40 Jahren.
– Cash-Betriebskosten von 5.974 Dollar/Tonne LCE.
– Gesamtkosten von 6.057 Dollar/Tonne LCE.
– Break-even-Preis (0% IRR) von 6.545 Dollar/Tonne LCE.
– Lithiumgewinnungsrate insgesamt von 74,7 %

Stephen Rentschler, CEO des Unternehmens, kommentiert: Wir sind von den Ergebnissen der PEA für Bonnie Claire absolut begeistert. Die Ergebnisse zeigen ein sehr robustes Lithiumprojekt, das zudem eine der größten, wenn nicht sogar die größte Lithiumlagerstätte in Nordamerika ist. Die PEA identifizierte auch potenzielle Abbau- und Gewinnungsmethoden, die unserer Meinung nach ESG-Merkmale aufweisen, die für die Lithiumendverbraucher attraktiv sein werden. Angesichts der aktuellen Lithiumpreise, die deutlich über dem in der PEA zugrunde gelegten Basisfall liegen, scheint das Projekt sehr gut positioniert zu sein, um einen potenziell bedeutenden und langfristigen Beitrag zum globalen Lithiummarkt zu leisten.

Wie die jüngsten Transaktionen zeigen, sind wir der Ansicht, dass das Umfeld für Fusionen und Übernahmen in der Lithiumbranche sehr stark ist. Wir freuen uns darauf, das in der weltweit besten Bergbauregion Nevada, USA, (Fraser Institute Survey 2020) gelegene Projekt Bonnie Claire aggressiv durch die Vormachbarkeitsstudie zu führen und den Wert dieses Projekts für unsere Aktionäre zu erschließen.“

Die folgende Tabelle zeigt die Sensitivität des IRR nach Steuern und des NPV in Bezug auf Änderungen verschiedener Kosten und Lithiumpreise (Tabelle 1):

Tabelle 1: Lithiumprojekt Bonnie Claire – Sensitivitätsanalyse
Variable % des Basisfalls
Größen

50% 100% 150%
NPV8 (Mio. $)
Kapitalkosten $1.755 $1.497 $1.235
Betriebskosten$2.264 $1.497 $670
Lithiumpreis -$428 $1.497 $3.275
IRR
Kapitalkosten 39,2% 23,8% 17,6%
Betriebskosten32,0% 23,8% 14,9%
Lithiumpreis 1,3% 23,8% 39,7%

Variable Li2CO3-Preis
Größen

$13.400 $20.000 $25.000 $30.000
NPV8 (Mio. $1.497 $3.248 $4.572 $5.897
$)

IRR 23,8% 39,5% 50,2% 60,3%
Anmerkung: IRR (interner Zinsfuß) und NPV (Nettogegenwartswert) sind beide nach Steuern angegeben.

Die Ergebnisse der PEA stellen zukunftsorientierte Informationen dar. Diese wirtschaftliche Bewertung ist per Definition vorläufig und beinhaltet vermutete Mineralressourcen, die als zu spekulativ angesehen werden, um wirtschaftliche Überlegungen anzustellen, die eine Einstufung als Mineralreserven ermöglichen würden. Es ist ungewiss, ob die vorläufige wirtschaftliche Bewertung realisiert werden wird. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven, da sie keine Wirtschaftlichkeit demonstriert haben.

Die Lithiumlagerstätte Bonnie Claire ist ein in Sedimenten beherbergtes Lithiumvorkommen im Sarcobatus Valley im Nye County, Nevada. Bei Bonnie Claire kommt die Lithiumvererzung nicht in Tonmineralien vor, sondern in Form von Lithiumverbindungen (Lithiumkarbonat und Lithiumsalze), die in den feinkörnigen Ton-, Schluff- und Sandporen der Gesteinseinheiten abgelagert sind. Die Beschaffenheit der Lithiumvererzung bei Bonnie Claire kann einzigartige Vorteile bei der Aufbereitung bieten, die bei typischen Tonlagerstätten, bei denen das Lithium im Kristallgitter der Tonmineralien enthalten ist, nicht gegeben sind.

Abbaumethode

Die PEA wendet ein Bohrloch-Abbauverfahren an, um die in situ Vererzung zu gewinnen und sie zur Aufbereitungsanlage an der Oberfläche zu transportieren. Bei diesem Abbauverfahren wird Wasser mit hohem Druck durch Bohrlöcher in die Formation gepumpt, während gleichzeitig das daraus resultierende gelockerte Material an die Oberfläche gepumpt wird, wo es zur Lithiumextraktion in die Aufbereitungsanlage transportiert wird (Abbildung 1). Die weiche Beschaffenheit des Lagerstättenmaterials eignet sich hervorragend für Bohrlochabbaumethoden. Die Annahmen für die Bohrlochabbaumethode umfassen einen Radius des mittels Wasserstrahls abgebauten Bereichs von 9,1 m (30 Fuß), einen minimalen Bohrlochabstand von 31,7 m (104 Fuß), einen Verdünnungsfaktor von 5 % und einen Mindestlithiumgehalt von 1.200 ppm.

Der Einsatz des Bohrlochabbauverfahrens ermöglicht den gezielten Abbau von hochgradigen Vererzungen in der Tiefe und bietet weitere Vorteile des Projekts, wie etwa eine geringere Beeinträchtigung der Oberfläche (d. h. kein Tagebau) und weniger Abraum an der Oberfläche aufgrund der Rückverfüllung von Abraum unter Tage. Im Vergleich zu einem konventionellen Tagebau ermöglicht die Methode eine deutlich geringere Beeinträchtigung der Oberfläche.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62017/NR-PEAOctober132021_DE_PRcom.001.jpeg

Abbildung 1: schematische Darstellung des Bohrlochbergbaus (Quelle: BHMI, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons, accessed 8/3/2021)

Lithiumaufbereitung und Gewinnungsmethoden

Der Lithiumgewinnungsprozess für Bonnie Claire wurde von Hazen Research aus Golden, CO, entwickelt und basiert auf einem Vorbehandlungsansatz, der vom US Bureau of Mines entwickelt wurde, gefolgt von nachgelagerten branchenüblichen und kommerziell erprobten Verfahrensschritten. Das Bonnie-Claire-Verfahren ist in fünf (5) grundlegende Arbeitsschritte unterteilt – Aufbereitung des Beschickungsmaterials, Vorbehandlung, Lithiumextraktion, Entfernung von Verunreinigungen und Lithiumkarbonatproduktion.

Die Vorkonzentration des Lithiums und die Aussonderung von Kalzit durch Größentrennung haben sich als wirksam erwiesen. Bei einer Trennkorngröße von 45 Mikrometern (µm) enthielt die Grobfraktion etwa 90 % des Kalzits und weniger als 2 % des Lithiums, bei einer Masseabscheidung von etwa 25 %. Das lithiumhaltige Material wird durch thermische Aufbereitung vorbehandelt, d. h. durch Kalzinierung des Materials unter Zugabe von Natriumsulfat. Das Lithium wird anschließend in einer Heißwasserlaugung aus dem Kalzinat extrahiert. Bislang wurden hohe Lithiumextraktionen (bis zu 80 %) erzielt, wobei noch erhebliches Optimierungspotenzial besteht.

Der Vorteil der Kalzinierung und Heißwasserlaugung besteht darin, dass die resultierende Laugungsflüssigkeit im Vergleich zu alternativen direkten Säurebehandlungen nur minimale schädliche Verunreinigungen enthält – insbesondere Eisen. Daher ist die Lithiumgewinnung in der Reinigungsphase höher und der Prozess ist stark vereinfacht, sodass herkömmliche kommerzielle Anlagen eingesetzt werden können.

Der für das Verfahren konzipierte Durchsatz beträgt 15.000 Tonnen pro Tag oder 5.175.000 Tonnen pro Jahr. Die voraussichtliche Gesamtgewinnung von Lithium für das marktfähige Endprodukt liegt bei 75 %. Ziel ist die Herstellung eines Lithiumkarbonatprodukts mit einem Reinheitsgrad von 99,5 %. Die Produktion von Sekundärprodukten wurde nicht untersucht. Das Material von Bonnie Claire enthält jedoch einen erheblichen Anteil an Natrium und Kalium und folglich besteht das Potenzial für die Herstellung von Düngemitteln für die Landwirtschaft (Glaserit) oder Kaliumsulfat (Kalisulfat) herzustellen.

Aktualisierter Mineralressourcenbericht

Die PEA stützt sich auf eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung, die nur durch die Bohrlochabbaumethode eingeschränkt ist. Wie die früheren Ressourcenschätzungen bestätigt auch die aktualisierte Mineralressourcenschätzung, dass Bonnie Claire eine der größten Lithiumlagerstätten Nordamerikas ist und ein Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) von 18,4 Millionen Tonnen enthält (siehe Tabelle 2). Die Mineralressource wird durch RC-Bohrungen (8 Bohrungen) mit einer Gesamtlänge von 2.056,7 m und Kernbohrungen (2 Bohrungen) 221,3 m gestützt, die von 2016 bis 2020 niedergebracht wurden.

Tabelle 2: Bonnie Claire – Mineralressourcenbericht
KategoVerwendete Li-Geh Lithiumkarbo
rie ExtraktionsmeMasse alt Li nat-Äquivale
thode (Millionen (ppm)(Milliont
Tonne n
n) en kg) (Millionen k
g)

VermutBohrloch 3.407,3 1.013,3.451,518.372,3
et 0
Quelle: „Preliminary Economic Assessment NI 43-101 Technical Report, Bonnie Claire Lithium Project, Nye County, Nevada“ (Gültigkeitsdatum: 20. August 2021). Cutoff-Gehalt von 700 ppm Li. Die qualifizierte Person für diese Schätzung ist Terre Lane von Global Resource Engineering Ltd. aus Denver, CO, USA. Ressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Tragfähigkeit. Es besteht keine Gewissheit, dass alle oder ein Teil der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden. Die Zahlen in der Tabelle wurden gerundet, um die Genauigkeit der Schätzung widerzuspiegeln, und die Summe kann aufgrund von Rundungen abweichen. Geht von einer 68%igen Gewinnung durch das Bohrloch aus. Der technische Bericht wird voraussichtlich innerhalb von 45 Tagen, wie in NI 43-101 vorgeschrieben, auf dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Besitzverhältnis am Projekt

Das Unternehmen besitzt derzeit eine 20 %-Beteiligung am Projekt Bonnie Claire (das Projekt“ oder Liegenschaft“) und besitzt eine Option von Iconic Minerals Ltd. (Iconic) zum Erwerb einer weiteren Beteiligung von 30 %, womit sich die Beteiligung am Projekt auf insgesamt 50 % belaufen würde.

Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Geschäftstätigkeit entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Prospekt vom 14. September 2021 (der Prospekt“), der den Antrag auf Notierung an der CSE unterstützt. Eine Kopie des Prospekts sowie der vor Kurzem fertiggestellte technische Bericht über Bonnie Claire sind unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com verfügbar.

Qualifizierte Person

Terre Lane, SME Registered Member, Principal Mining Engineer, Global Resource Engineering Ltd. und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft.

J. Todd Harvey, MBA, Ph.D., President und Director of Process Engineering, Global Resource Engineering Ltd. und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft.

Hamid Samari, PhD, Senior Geologist, Global Resource Engineering Ltd. und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft.

Rick Moritz, Principal Mining Engineer, Global Resource Engineering Ltd. und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft.

Darren L. Smith, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration des Unternehmens und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft.

Über Nevada Lithium Resources Inc.

Nevada Lithium Resources Inc. ist ein Mineralexplorations- und Entwicklungsunternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration, der Bewertung und der Erschließung von Rohstoffliegenschaften beschäftigt. Das Unternehmen besitzt derzeit einen Anteil von 20 % am Lithiumprojekt Bonnie Claire in Nevada und hat eine Option auf den Erwerb eines weiteren Anteils von 30 %, womit es insgesamt 50 % am Projekt hält. Das Projekt Bonnie Claire ist höffig für in Sedimenten beherbergtes Lithium und Lithiumsolen und beherbergt derzeit eine der größten Lithiumressourcen in Nordamerika.

Zukunftsgerichtete Informationen und zusätzliche Warnhinweise

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Informationen stellen zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze dar („zukunftsgerichtete Aussagen“). Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse, Ergebnisse, Resultate oder Entwicklungen beziehen, die das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen gehören Aussagen, die vorausschauender Natur sind, von zukünftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen oder Wörter wie „erwarten“, „antizipieren“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „erwägen“, „beabsichtigen“, „anstreben“ bzw. negative Versionen davon und andere ähnliche Ausdrücke oder zukunftsgerichtete oder bedingte Verben wie „kann“, „wird“, „sollte“, „würde“ und „könnte“ enthalten. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen über die wirtschaftlichen Analysen des Lithiumprojekts Bonnie Claire und dessen Erschließungs- und Erweiterungspotenzial, den voraussichtlichen IRR und NPV für das Projekt, die Kapital- und Betriebskosten, die Schätzungen und Strategien für die Verarbeitung und Gewinnung, die vorgeschlagene Abbaumethode und die Erschließungspläne, die Schätzungen der Mineralressourcen sowie Aussagen zu den Erwartungen des Managements, unter anderem in Bezug auf die in dieser Pressemitteilung erwähnten Angelegenheiten und Aktivitäten.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Faktoren und Annahmen, die zwar vom Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Aussagen als vernünftig erachtet werden, jedoch von Natur aus erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen und wettbewerbsbezogenen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Zu den Annahmen, die das Unternehmen bei der Erstellung der in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen getroffen hat und die sich als falsch erweisen können, gehören unter anderem: dass das Unternehmen und Iconic in der Lage sind, das Grundstück auf die im technischen Bericht beschriebene Art und Weise zu erschließen; dass das Unternehmen und Iconic in der Lage sind, das Grundstück bis zur Durchführbarkeit voranzutreiben; dass das Unternehmen und Iconic in der Lage sind, alle erforderlichen Genehmigungen für die Erschließung der Mine auf dem Grundstück zu erhalten; dass der Wechselkurs zwischen dem kanadischen Dollar und dem US-Dollar auf dem aktuellen Niveau bzw. wie in dieser Pressemitteilung dargelegt bleibt; dass die Preise für Lithium mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; dass die Preise für die wichtigsten Bergbauprodukte, einschließlich der Arbeitskosten und der Verbrauchsmaterialien, mit den aktuellen Erwartungen des Unternehmens konstant bleiben; dass die aktuellen Schätzungen der Mineralressourcen, des Mineralgehalts und der Mineralgewinnung korrekt sind; und dass es keine wesentlichen Änderungen im aktuellen steuerlichen und regulatorischen Umfeld gibt. Viele bekannte und unbekannte Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den ausgedrückten oder implizierten abweichen.

Diese Informationen sind naturgemäß mit innewohnenden Risiken und Unwägbarkeiten verbunden, die allgemeiner oder spezifischer Natur sein können und die dazu führen können, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Projektionen oder Schlussfolgerungen als nicht zutreffend erweisen, dass Annahmen nicht korrekt sind und dass Zielsetzungen, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, gehören die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zur Finanzierung der vorgeschlagenen Explorations- und Erschließungsaktivitäten, die Fähigkeit des Explorationsprogramms, Mineralressourcen zu identifizieren und zu erweitern, operative Risiken bei der Exploration und Erschließung von Lithium, die Fähigkeit, die PEA zu realisieren, Verzögerungen oder Änderungen von Plänen in Bezug auf Explorations- oder Erschließungsprojekte oder Kapitalausgaben, Ungewissheit hinsichtlich der Berechnung von Mineralressourcen, Änderungen von Rohstoff- und Energiepreisen, Änderungen von Zinssätzen und Wechselkursen, die Fähigkeit, qualifiziertes Personal anzuwerben und zu halten, ungenaue geologische und metallurgische Annahmen (einschließlich in Bezug auf Größe, Gehalt und Gewinnbarkeit von Mineralressourcen), Änderungen der Erschließungs- oder Abbaupläne aufgrund von Änderungen logistischer, technischer oder sonstiger Faktoren, Rechtsmängel, behördliche Genehmigungen und Erlaubnisse, Kosteneskalation, Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen oder der Bedingungen auf den Finanzmärkten, Umweltvorschriften, Gefahren und Risiken im operativen Betrieb, Verzögerungen, Steuervorschriften, Wettbewerb, öffentliche Gesundheitskrisen wie die COVID-19-Pandemie und andere nicht versicherbare Risiken, Liquiditätsrisiken, Aktienkursschwankungen, Verwässerung und künftige Verkäufe von Stammaktien, Ansprüche und Konsultationen der Ureinwohner, Cybersecurity-Bedrohungen, Klimawandel, Verzögerungen und andere Risiken, die in den bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Dokumenten des Unternehmens beschrieben sind. Die Leser sollten die Risiken beachten, die im Langprospekt des Unternehmens vom 14. September 2021 und in den nachfolgenden, bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen zur kontinuierlichen Offenlegung beschrieben werden, die unter www.sedar.com abrufbar sind. Die Leser sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

Nevada Lithium Resources Inc.

„Kelvin Lee“

Kelvin Lee,
CFO und Director

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

email hidden; JavaScript is required
Telefon: (604) 416-4099

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Warnhinweis

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Aussagen“). Die Verwendung des Wortes „wird“ und ähnlicher Ausdrücke dient dazu, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten abweichen. Auf solche zukunftsgerichteten Aussagen sollte man sich nicht zu sehr verlassen. Die tatsächlich erzielten Ergebnisse können aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderer Faktoren von den hierin enthaltenen Angaben abweichen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, aber es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nevada Lithium Resources Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC
Kanada

email : email hidden; JavaScript is required

Pressekontakt:

Nevada Lithium Resources Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC

email : email hidden; JavaScript is required


Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.